Wettkampfbericht zum DMSJ Landesentscheid am 13./14.10.2018

Am Wochenende 13./14.10.2018 trafen wir uns zum dritten Mal innerhalb der letzten 4 Wochen zu einem Wettkampf in der Schöneberger Lehr – und Sportschwimmhalle. Nach dem Schwimmfest des BSV 92 als Saisonauftakt und dem ISM der SG Schöneberg, dem deutschlandweit größten Kurzbahnwettkampf in diese Saison, drehte sich an diesem Wochenende alles ums Staffelschwimmen. Ausgetragen wurden die Staffelwettbewerbe an zwei Tagen, wobei am Samstag die Freistil-, Brust- und Rückenstaffeln ins Wasser mussten und am Sonntag die Schmetterlings- und Lagenstaffeln.

DMSJ2018 Mannschaftsbild

Wir konnten in diesem Jahr mit 7 Staffeln so viele Staffeln wie noch nie an den Start bringen, unsere gute und nachhaltige Nachwuchsarbeit zahlt sich nun auch sichtbar aus. Zum Wettkampfauftakt starteten die Freistilstaffeln. Unsere jüngsten Sportler aus dem Jahrgang 2009 und 2010 bildeten hier den Auftakt. Die E-Jugend Mannschaften traten als Mixed Staffeln an. Diese Jahr stellten wir erstmalig gleich zwei Mannschaften. Da die E-Jugend als Mixed-Staffeln starten durften bekamen einige Kinder die Chance bei einen ersten großen Wettkampf dabei zu sein.

DMSJ2018 Emix1

Unsere erste Mannschaft startete mit (v.l.n.r.) Oskar Behrmann (09), Laila Bartkowski (09), Paikea Buss (09) Anton Arnold (09) und Yanic Neugebauer (09).

DMSJ2018 Emix2

Die zweite Mannschaft ging mit (v.l.n.r.) Anna Junga (09), Frieda Müller(09), Jonas Gromoll (10), Romeo Hill (10), und  Matteo Schmidt (09) an den Start, wobei sie etwas Pech hatten und auf Grund eines Wendefehlers eine 5 Sekunden Zeitstrafe kassierten. "Das ist ärgerlich aber nicht schlimm, immerhin ist es für Jonas der erste große Wettkampf und die Aufregung war ihm merklich anzusehen." sagte Oliver Geddert, Nachwuchskoordinator und Trainer beim KSV.

DMSJ2018 Dw1

Ab der D-Jugend (Jg. 07/08) starteten Mädchen und Jungen getrennt. Die Mädchen starteten zuerst bei den 4 x 100m Freistil. Auch hier konnten wir wieder zwei Staffeln an den Start bringen, wobei es bei unserer ersten Mannschaft um Mariella-Ray Scheffler (07), Jolina Schmolt (08), Jasmin Krautzig (07), Helena Göde (08) und Marike Haberkorn (07) zu einem kuriosen Zwischenfall kam. Nachdem unsere Startschwimmerin Jolina im Wasser war, blockierte ein fremder Schwimmer unseren Startblock, so dass unsere zweite Schwimmerin nicht wechseln konnte. Erstmal zog große Ratlosigkeit ein, aber das Wettkampfgericht entschied, dass unsere erste Mannschaft im folgenden Lauf der Jungs noch einmal starten durften, das ohne jegliche Konsequenz, da wir die Situation nicht verursacht hatten. Mit dieser Entscheidung waren dann letztendlich alle zufrieden und so konnte der Wettkampf normal fortgeführt werden.

"Das der Veranstalter nun bat, das nur die Aktiven des aktuellen Wettkampfes sich im Startbereich aufhalten war eine gute Entscheidung, damit kann solch ein Kuriosum nicht wíeder passieren" sagte Nils Janßen, Cheftrainer beim KSV, "diese kleine Aufregung hat unsere erste Mannschaft der D-Jugend nicht beeinflusst. Sie haben alle neben den Jungs im Wasser mehr als eine gute Figur gemacht!"

DMSJ2018 Dw2

Bei all dem Trubel ging unsere zweite Mannschaft mit Nicola Willert (07), Laetitia Wilde (07), Ivera Sihui Weinmann (07), Carolina Nestler (07) und Marlene Fleischer (08), und  fast unter, obwohl sie ihre Sache sehr ordentlich machten.

DMSJ2018 Dm1

Unsere männliche D-Jugend in 2007 und 2008 geborene (v.l.n.r) Anton König (07), John Leander Streichert (08), Tom Bade (08), Raphael Hill (08) und Jules Iochum (07) legten ebenfalls einen guten Start hin.

DMSJ2018 Cm1

Während wir in der weiblichen C-Jugend (Jg.06/05) keine Staffel stellten, vertraten bei den Jungs (v.l.n.r.) Charlie Lantzsch (06), Tom Liedtke (06), Florian Schmolt (05), Lukas David Schulz (05) und (nicht auf dem Bild) Konstantin Templiner (06) erfolgreich unsere Farben.

DMSJ2018 Bw1

Den Abschluss der Freistilstaffeln für unseren KSV bildeten in diesem Jahr unsere Mädels der B-Jugend (Jg.04/03) mit (v.l.n.r) Victoria Perleberg, Svenja Jensen, Leonie Ristow, Elena Steinborn, Nike Lange und (vorne) Tamina Bemm, alle 2004 geboren und damit einzige reine jahrgangsjüngere Mannschaft in der B-Jugend. Bei den Jungs der B-Jugend sowie bei der A-Jugend (02/01) hatten wir keine Staffeln am Start.

Ohne Pause ging es nun mit den Bruststaffeln weiter. Hier starteten wieder unsere beiden E-Jugend Mixed Staffeln, wobei bei der ersten Mannschaft Anton Arnold (09) durch Laila Bartkowski (09) ersetzt wurde. In der zweiten Mannschaft rutschte Frieda Müller (09) für Anna Junga (09) ins Team. Wiederum verhinderte eine 5 Sekunden Zeitstrafe aufgrund von verbotener Weise ausgeführten Delfinbeinschlägen in Brust ein besseres Ergebnis für unser Team 2. Unsere beiden weiblichen D-Jugend Mannschaften gingen die 4 x 100m Brust in unveränderter Besetzung an, wobei unsere zweite Mannschaft aufgrund von Wechselbeinschlägen in Brust disqualifiziert wurde und so zum Ende des Tages nochmal zum Nachschwimmen ran musste. In unveränderter Besetzung lieferten dann unsere 2007/08 geborenen Jungs eine gute Leistung mit der Bruststaffel ab. Auch bei der eine Altersklasse höher startenden Jungs gab es keine personelle Veränderung und die Bruststaffeln wurden gut und fehlerfrei über die Bühne gebracht. Unsere weibliche B-Jugend beendete den Bruststaffelwettbewerb. Hier rückte Nika Lange (04) für Elena Steinborn (04) ins Team.

Die Rückenstaffeln sollten den ersten Wettkampftag beenden. Unsere beiden jüngsten Mannschaften änderten abermals ihre Aufstellung, Anton Arnold (09) kehrte für Yanic Neugebauer (09) ins Team zurück und Anna Junga (09) ging für Jonas Gromoll (10) an den Start. In der ersten Mannschaft der C-Jugend Mädels rückte Marieke Haberkorn (07) für Mariella-Ray Scheffler (07) in die Mannschaft. In Mannschaft 2 gab es den Wechsel von Marlene Fleischer (08) zu Carolina Nestler (07). Leider wurde die 2. Mannschaft zum zweiten Mal disqualifiziert, da eine Schwimmerin einen Wendefehler begang. Da dies bereits die zweite Disqualifikation war aber nur einmal nachgeschwommen werden darf, schied unsere Mannschaft aus dem Wettbewerb aus. "Es fällt einigen Kindern schwer sich auf die jeweils anstehende Aufgabe zu konzentrieren." konsterniert Oliver Geddert, "die Disqualifikationen in der D-Jugend waren unötig. Wir werden genau diese Elemente in den nächsten Wochen wieder vermehrt in den Trainingsfokus rücken."

Auch unsere männliche D-Jugend Staffel wurde wegen eines Wendefehlers disqualifiziert, hat aber noch die Möglichkeit des Nachschwimmens genutzt. Unsere C-Junioren Jungs schlugen sich in wiederum unveränderter Besetzung achtbar und belegten hier einen sehr guten 4.Platz. Bei unseren B-Jugend Mädels kehrte Elena Steinborn (04) als Startschwimmerin ins Team zurück. Nika Lange (04) machte ihr dafür Platz. Für die meisten Sportler war damit der erste Wettkampftag beendet aber obwohl es schon ziemlich spät war, blieben unsere Kinder in der Halle um die Jungs beim Nachschwimmen um Anton König (07), Tom Bade (08), Raphael Hill (08) und Jules Iochum (07) zu unterstützen. Nils Janßen dazu: "Das macht einen Verein auch aus, bleiben bis alle durch sind. Vielen Dank an alle Aktiven und die verständnissvollen Eltern, die geblieben sind und die Jungs damit unterstützt haben." Danach ging es für alle ab nach Hause und es galt sich zu erholen und neue Kraft für den zweiten Wettkampftag zu tanken.

Am Sonntag standen noch zwei Staffeln auf dem Programm. Zuerst kamen die Schmetterlingstaffeln zum Zuge. In der 4 x 25m Mixed Staffel sprangen Paikea Buss (09), Yanic Neugebauer (09), Anton Arnold (09) sowie Oskar Behrmann (09) für die erste Mannschaft ins Wasser. Die zweite Mannschaft wurde durch Romeo Hill (10), Frieda Müller (09), Anna Junga (09) sowie Matteo Schmidt (09) vertreten. Für die erste D-Jugend schmetterten Jasmin Krautzig (07), Marieke Haberkorn (07), Mariella-Ray Scheffler (07) und Helena Göde (08) die 4 x 50m durchs Wasser. Unsere zweite Mannschaft ging auch wieder an Start obwohl sie keine Möglichkeit auf einen Platz in der Gesamtwertung mehr hatte. Unsere D-Jugend Jungs (Jg.2007/08) ereilte das gleiche Schicksal wie den Mädels. Auf Grund eine Fehlers beim Anschlag wurde die Mannschaft zum zweiten Mal disqualifiziert und schied ebenfalls aus dem Wettbewerb aus. "Wir werden in den nächsten Trainingseinheiten wieder vermehrt einzelne Elemente eines Rennen trainieren" sagt Lukas Rammelt, Trainer der Wettkampfmannschaft 3, "gerade beim Start, der Wende und dem Finish liegen noch viele Potenziale."

Bei den Jungs der C-Jugend konnten heute die Trainer auf Konstantin Templiner (06) zurückgreifen, der leider am Samstag fehlte. Mit Florian Schmoldt (05), Charlie Lantzsch (06) und Lukas David Schulz (05) gab es ein sehr gutes Ergebnis zu verzeichnen. Unser sehr junges B-Jugend Team (Jg.2003/04) mit der am Samstag geschonten Leonie Ristow (04), Elena Steinborn (04), Victoria Perleberg (04) und Tamina Bemm (04) lieferten abermals ein sehr gutes Rennen ab. Den Abschluss und emotionalen Höhepunkt bildeten die Lagen – Staffeln. Unsere beiden Jugend-E Mixed Staffeln (Jg.2009/10) gaben nochmals alles und beendeten den Wettkampf mit Platz 12 bzw. Platz 19 von 22 Mannschaften in der Gesamtwertung. "Man darf gespannt sein wie sich einige Kinder noch entwickeln werden. Zwei Mannschaften bei den DMSJ bei unserer Vereinsgröße - das ist schon gut!" sagt Oliver Geddert "Die DMSJ sind immer was Besonderes, für die Mannschaft gemeinsam schwimmen, das schweißt für die Zukunft zusammen."

Auch unsere weibliche D-Jugend Mannschaft warf nochmals alles in die Waagschale und erreichten am Ende einen guten 8.Platz in der Gesamtwertung. Unsere Jungs aus der C-Jugend (Jg.2005/06) lieferten zum Abschluss nochmal ein großes Rennen Insgesamt reichte es für einen sehr guten 5.Platz. Unsere B-Jugend Mädels erreichten mit der jüngsten Mannschaft im Wettbewerb am Ende einen sehr guten 4. Platz und beendeten damit das Wettkampfwochenende. Leider reichte es an diesem Wochenende nicht zu einer Medaille aber dennoch war viel von unserer sehr guten Nachwuchsarbeit im Wasser zu sehen und viele unserer Sportler durften sich über neue Bestzeiten freuen.

Ein Wort möchte ich aber noch zu den Mädels unserer B-Jugend (Jg.2003/04) verlieren. In den letzten Jahren hatten uns die Mädels immer sehr viel Freude bereitet und vertraten unseren Verein bereits zweimal beim Bundesfinale. Dies war in diesem Jahr altersbedingt nicht zu erwarten und der Wettkampf war auch wie gewohnt stark. Dennoch dürfte dem aufmerksamen Beobachter nicht entgangen sein das es dem Team an Harmonie und Teamgeist fehlte. Dies ist sicherlich zum Teil der altersbedingten Persönlichkeitsentwicklung geschuldet. Dennoch sollten die Mädels schnellstmöglich zu alter mannschaftlichen Geschlossenheit zurückfinden, denn die sicherlich auch selbst hochgesteckten Wünsche und Ziele können sie in der Zukunft nur gemeinsam erreichen. Ausserdem danken wir unseren Nachwuchsübungsleitern Anna Siebach und Felix Schultrich für die Unterstützung.

Jetzt stehen erst einmal die Herbstferien an, die viele sicherlich zum intensiven Training nutzen werden. Weiter geht es dann am 09.11-11.11.18 mit den Berliner Kurzbahnmeisterschaften in der SSE weiter.

Hier wünschen wir natürlich alle Sportlern viel Erfolg.
Jan Perleberg, Nils Janßen, Lukas Rammelt, Oliver Geddert