Bericht zum Sichtungsschwimmen am 24.11.2018 in der SSE

15 Kinder des KSV Neptun Berlin von 1889 e.V. machten sich zum Sichtungschwimmen in die SSE auf.

sichtung 24 11 2018

Pflichtveranstaltung für Helena Göde (08) und Jolina Schmolt (08), da beide auf dem Schul- und Leistungssportzentrum Berlin, Vorbereitung auf die Sportschule für Oskar Behrmann (09), Paikea Buss (09), Yanic Neugebauer (09) und Auszeichnung der Trainingsleistung für Anton Arnold (09), Marlene Fleischer (08), Laila Bartkowski (09), Raphael Hill (08), Romeo Hill (10), Mathis Jacob (11), Robert Makievski (11), Elisabeth Schalow (10), Lilly Schultrich (08) und John Leander Streichert (08).

Vorweg, alle anwesenden Kinder starteten ohne Ausnahme auch über alle geforderten Strecken.

Für den Jahrgang 2011 waren das die 25m Kraul-Beine, Rücken, Brust und Kraul, der JG 2010 startete über 25m Kraul-Beine, 50m Rücken, Brust und Kraul, im Jg 2009 mussten zu den 50m Rücken, Brust und Kraul noch 25m Delphin und der JG 2008 50m Delphin, und 100m Rücken, Brust und Kraul geschwommen werden.

Angereist mit der Vorgabe in jeder Lage unter die ersten 15 zu schwimmen, starten Robert Makievski (11) und Mathis Jacob (11) über 25m Kraul-Beine sehr vielversprechend und belegten mit 00:23,91 den 1. und 00:27,07 den 7. Platz. Romeo Hill (10) wurde mit 00:24,51 über 25 Delphin-Beine Zweiter, wobei sich der erste Platz einen Vorteil durch Kraulbeinschläge auf der Strecke verschaffte. Auch Elisabeth Schalow (10) schaffte die Vorgabe und belegte mit 00:25,16 den 3. Platz über 25m Delphin-Beine.

Oskar Behrmann (09) blieb auch unter den ersten 15 und belegte in 00:19,01 über 25m Delphin den 12. Platz. Yanic Neugebauer (09) vepasste knapp mit 00:19,95 die Vorgabe und belegte den 16. Platz. Paikea Buss (09) belegt mit 00:19,26 den 6.Platz, auch Laila Bartkowski (09) verpasste knapp mit 00:20,58 die Vorgabe unter den ersten 15 zu kommen und belegte den 16. Platz. Anton Arnold (09) wurde mit 00:22,35 nur 28.

Bei den 50m Schmetterling wurde Raphael Hill (08) mit 00:40,62 14. und John Leander Streichert (08) blieb mit 00:42,56 hinter seinen Möglichkeiten zurück und wurde nur 19. Auffallend das gerade die Kicks nach dem Start und der Wende viel zu kurz oder langsam ausfielen. Das kostete Helena Göde (08) eine Zeitstrafe von einer Sekunde da sie nach der Wende nicht mal bis zur 5m Marke kickte. Trotzdem wurde sie in 50m Delphin 1. mit 00:35,79. Jolina Schmolt (08) belegte den undankbaren 4. Platz mit 00:38,51. Lilly Schultrich (08) wurde mit 00:47,38 26. Marlene Fleischer mit 00:47,72 27. das war für beide zu wenig, da sie im Training schon viel bessere Leistungen zeigten.

Die Rückenstrecken waren sehr durchwachsen. Robert und Mathis (11) wurden in 25m Rücken 17. (00:27,44) und 18.(00:27,96) wobei Robert den Zielanschlag in Bauchlage machte, was ein technischer Fehler ist. Romeo (11) wurde über 50m Rücken mit 00:50,16 guter 11. Elisabeth (11) schwamm "Abschlag" (eine Technickübung) und wurde mit 00:54,71 imerhin 13. Oskar (09) belegte mit 00:43,02 einen guten 9. Platz, Yanic (09) mit 00:48,10 nur den 20. Platz und Anton (09) einen unzufriedenen 24. Platz mit 00:49,17. Paikea (09) besserte die Bilanz mit einem 4.Platz in 00:43,77 ein wenig auf, Laila (09) wurde mit 00:48,14 15. Über 100m Rücken wurde Raphael (08) 19. (01:39,73) und John (08) stieg mit 4 Zeitstrafen wegen zu kurzer Kicks nach Start und Wende nach 01:46,60 als 23. aus dem Wasser. Das war viel zu wenig. Jolina und Helena (beide 08) wurden auch mit Zeitstrafen wegen fehlender Kickweiten belegt, was dann für Jolina nur zu Platz 10 (01:31,39) und Helena zu Platz 11 (01:31,49) reichte. Lillys (08) 01:33,96 und damit 17. entschädigte ein wenig für die Delphinstrecke. Marlenes (08) 01:41:47 und damit 25. war auch hier zu langsam, wobei auch hier wieder 2 Zeitstrafen von jeweils 1 Sekunde für zu kurzen Kicks nach der Wende auf die Zeit dazu addiert wurden.

In der Halbzeitpause appelierte Oliver an die Kinder: "Das ist nicht die Umsetzung der gelerneten Inhalte des Trainings. Zu geringe Kickweiten und fehlende Schnelligkeit in der Gesamtbewegung führen zu schlechten Schwimmzeiten. Angefangen bei der mittelmäßigen Erwärmung hin zum rumstehen ohne Shirt am Startblock ist unzureichende Laufvorbereitung! Werdet jetzt wach und bewegt euch schneller!" - mal sehen ob die Worte wirken.

In den Bruststrecken belegte Robert (11) über 25m Brust mit 00:26,99 einen guten 7. Platz, auch Mathis (11) blieb unter der gesteckten Marke unter den fünfzehnt Besten zu sein mit 00:29,68 und wurde 14. Romeo (10) wurde über 50m Brust 10. mit 00:53,02. Elisabeth (10) belegte mit 00:56,74 den 14. Platz. Oskar (09) schwamm mit 00:49,75 auf Platz 15, Yanic (09) mit 00:52,09 zu langsam wurde 21. und Anton (09) mit mageren 00:58,32 wurde 30. Auch Paikea und Laila (beide 09) waren mit 00:52,49 und 00:53,05 nur 19. und 22. Raphael blieb mit 01:41,30 unter den ersten Fünfzehn (Platz 13) und John mit 1:46,63 wurde 18. In 100m Brust weiblich im Jg 2008 war die aktuelle Bestzeit von 01:27,60 Maß aller Dinge: Jolina, 13. mit 01:40,69, Helena 15. mit 1:41,44 waren da noch gut unterwegs. Marlene mit 01:43,74 auf Platz 18 und Lilly, fast 30 Sekunden langsamer, als letzte diese Wettkampfes wurde 27. mit 01:57,05. Das war schon entäuschend.

Mal sehen ob die Kraulstrecken besser liefen. Mathis und Robert (beide 11) wurden hier 09. und 11. in 00:23,74 und 00:24,37. Romeo garnierte seinen guten Wettkampf als 10. von 42 mit 00:42,90. Auch Elisabeth (10) erstmals bei einem Wettkampf ausserhalb des heimischen Gewässers belgte den 8. Platz in 00:46,13. Oskar schwamm als 11. eine 00:39,32, Yanic als 16. eine 00:40,36, Anton leider nur eine 00:42,24 was nur zu Platz 22 reichte. Paikea und Laila (beide 09) schwammen auf Platz 6 und 9 in 00:39,89 sowie 00:40,40. Raphael (08) mit 01:24,08 wurde 15. John (08) in 01:30,40 wurde 22.
Jolina (08) zeigte als 5. in 01:16,19 das sie noch gut unterwegs war. Helena (08) schaffte als 13. immerhin in 01:20,80 den Sprung unter die ersten 15.
Marlen und Lilly hingegen zeigten nicht was sie eigentlich können und wurden als 25. (01:30,60) und 27. (01:31,68) Vorvorletzte und Letzte. Auch hier fehlten wieder die Kicks nach den Wenden.

Damit waren alle Strecken geschafft und die Mehrkampfwertung gab Auskunft über die Vielseitigkeit der Schwimmer und Schwimmerinnen.

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz in der Mehrkampfwertung Jahrgang 2011 männlich an Robert Makievski (01:42,71) der sich nur Moritz Felke (01:36,83, SC Wedding), der sich letzte Saison noch im Training beim KSV befand, geschlagen geben musste.

Romeo Hill (2010) Platz 5 in 02:50,59 (Erster: 02:39,28)
Paikea Buss (2009) Platz 7 in 02:35,41 (Erste: 02:19,44)
Jolina Schmolt (2008) Platz 7 in 05:06,78 (Erste: 04:50,35)
Elisabeth Schalow (2010) Platz 8 in 03:02,74 (Erste: 02:43,23)
Helena Göde (2008) Platz 9 in 05:09,52 (Erste: 04:50,35).
Mathis Jacob (2011) Platz 9 in 01:48,45 (Erster: 01:42,71).
Oskar Behrmann (2009) Platz 10 in 2:31,10 (Erster: 02:14,63)
Laila Bartkowski (2009) Platz 14 in 02:42,17 (Erste: 02:19,44)
Raphael Hill (2010) Platz 18 in 05:25,73 (Erster: 04:36,88)
Yanic Neugebauer Platz 20 in 02:40,50 (Erster: 02:14,63)

Für 4 Kinder müssen wir 10 Euro Veranstaltungsverlängerungsgeld an den BSV überweisen, da er die Mehrkampfzeit überschritten wurde:
John Leander Streichert (2008) Platz 21 mit 05:46,19 (geforderte Merkampfzeit: 05:41,00)
Marlene Fleischer (2008) Platz 25 mit 05:43,53 (geforderte Merkampfzeit: 05:41,00)
Lilly Schultrich (2008) Platz 27 mit 05:50,07 (geforderte Merkampfzeit: 05:41,00)
Anton Arnold (2009) Platz 28 mit 02:52,08 (geforderte Merkampfzeit: 2:44,00)

Fazit Oliver: "Schnelligkeitsförderne Übungen gepaart mit den Willen über seine Leistungsgrenzen hinauszugehen müssen regelmässig geübt werden. Wer die richtige Einstellung zu seinem Sport ins Training mitbringt und die geforderten Inhalte umsetzt, hat die Chance mit Vereinstraining im Berliner Maßstab vorne mitzuschwimmen. Nehmt die gelernten Inhalte des Grundlagentraining mit in den Wettkampf und wendet das Gelernte an, dann geht es auch systematisch mit der Leistungsentwicklung voran. In diesem Sinne wünsche ich allen Aktiven weiterhin viel Erfolg in euren sportlichen Entwicklungen."

Oliver Geddert,
Nachwuchskoordinator im KSV Neptun Berlin von 1889 e.V.