16. Berolina Cup

9x Gold, 1x Silber, 4x Bronze, sowie 3 neue Vereinsrekorde- so lautet die Kurzauswertung des 16. Berolina Cups am vergangenen Wochenende (12./13.03.2011) für die Sportler des KSV Neptun Berlin von 1889.

Mit knapp 800 Teilnehmern und ca. 3400 Starts (inkl. Staffeln) war der diesjährige Berolina Cup in der Schwimmhalle SSE an der Landsberger Allee ein erster echter Prüfstein in der noch jungen Langbahnsaison. Mannschaften aus Polen, Griechenland, der Tschechei, Italien und Deutschland lieferten spannende Rennen und sorgten für ein teilweise sehr hochklassiges Teilnehmerfeld.

Aus Sicht des KSV Neptun sind die 3 Vereinsrekorde von Paul Winkler (96, 50m und 100m Brust) und Johannes Rach (93, 200mL), sowie die 9 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille und 4 Bronzeplatzierungen besonders erfreulich.

„Da wir den Wettkampf aus dem Training geschwommen sind, können wir mit den Ergebnissen zufrieden sein, ohne das ‚Weitermachen‘ zu vergessen. Einige Sportler setzen die Trainingsinhalte sehr gut um, andere tun sich da etwas schwerer.“, meinte die sportliche Leitung zu den Ergebnissen.

Mit diesem Wetkampf haben sich zugleich bereits jetzt 18 Sportler für die diesjährigen Berliner Meisterschaften qualifizieren können, auch für die Norddeutschen Meisterschaften Mitte Mai in Hannover fielen bereits die Qualifikationszeiten.

Besonders spannend verliefen aus KSV- Sicht die beiden Staffeln der Mädchen in der Wertung Jg. 98 und jünger. Hier wurden die Mädchen in der 4×50 R Staffel Zweite hinter der Mannschaft des PSV Cottbus, sowie 3. über die 4x50L hinter den Charlottenburger Mädchen und der Mannschaft aus Griechenland.

„Besonders schade war die Verletzung von Jennifer Biel im Vorfeld des Wettkampfes. Sie hat uns in der Lagenstaffel für die Bruststrecke natürlich gefehlt. Mit ihr wären die Mädels ganz vorn geschwommen, aber Cathi, die für Jenni einspringen mußte, hat ihre Aufgabe sehr gut gemacht, zumal das Brustschwimmen überhaupt nicht ihr ‚Ding‘ ist“, meinte der Trainer.

Gratulation an alle Bestzeitenschwimmer (84% der Strecken), Medaillengewinner und Vereinsrekordschwimmer- seid weiterhin so fleissig im Training.

Platzierungen:

GOLD:

Alicia Nickel (2000): 50F, 50R, 100F, 100R

Julia Hartwig (1996): 50F

Leo Schmidt (1997): 50B, 100B

Paul Winkler (1996): 50B und 4x50m Mehrkampfwertung

 

SILBER:

4×50 R Staffel weibl. Jg. 1998 und jünger

Catherine Labahn (98), Alina Korzynietz (98), Alicia Nickel (00), Rosa Marie Eckert (98)

 

BRONZE:

Leo Schmidt (1997): 100F

Johannes Rach (1993): 100F

Julia Hartwig (1996): 100R

4x50L Staffel weibl. Jg. 1998 und jünger

Alina Korzynietz (98), Catherine Labahn (98), Rosa Marie Eckert (98), Alicia Nickel (00)