Impressioni Italia TL Pesaro 2013

tl pesaro 2013 gross

Trainingslager der WKM2 und WKM3 – 2013 in Pesaro Italien:

Freitag, 05.04.2013:

Letzte Meldung 23:05 Uhr: noch 130km, Ankunft lt. Navi 00:30 Uhr

Meldung 22:35 Uhr: noch 220km, Ankunft lt. Navi 00:50 Uhr

Meldung 21:10 Uhr: noch 340 km, Ankunft also ca. 00:30 Uhr

Meldung 19:10 Uhr: Einreise nach D mit 2 kleineren Staus erfolgt, Abendhappen in Bad Tölz, Ankunft ALDI Parkplatz lt. Navi gegen 01.00 Uhr.

Meldung 11.00 Uhr: Abfahrt Pesaro

Donnerstag, 04.04.2013 (Leon, Erik, Benni, Friedrich):

„Der Morgen begann wie jeder – früh aufstehen… ;-( In unserem Zimmer geschah das wie immer um 6:45 Uhr.

Nach unserem kleinen Frühstück fuhren wir um 8:00 Uhr zum ersten Wassertraining. Dieses war die, von der Kilometerzahl her, die längste Trainingseinheit der Woche (5,4 km). Dabei war nur eine Aufgabe zu erledigen, die es aber leicht in sich hatte. Die Aufgabe lautete: 100 x 50 m Lagenfolge. Doch auch diese Aufgabe haben wir gemeistert und danach gingen wir zum Strand. Dort ließen wir es locker angehen und spielten ein paar Laufspiele und ein wenig Fußball (Natürlich gewann die 2. WKM. Doch das wollte der Unioner Hans natürlich nicht wahr haben XD…).

Nach einem ausgedehnten Mittagessen mit einem (entschuldigt bitte ->) endgeilen Tiramisu als Nachtisch, fuhren wir zur zweiten Wassereinheit. Diese fiel etwas kürzer aus, aber wir waren dennoch sehr erschöpft von den letzten Tagen. Daher gab es nur noch eine kleine Dehnungseinheit und danach gingen wir zurück ins Hotel. Einige von uns haben sich noch einen „kleinen Vorrat“ an Süßem im örtlichen Supermarkt ergaunert. Nun warten alle mit knurrendem Bäuchlein auf „das letzte Abendmahl“.

PS: Vielen Dank an alle Erwachsenen für die tolle Organisation und vor allen Dingen: danke Nils für die mehr als 50 geschwommenen Kilometer! XD“

Mittwoch, 03.04.2013 (Tammy, Greta, Annemarie, Nadine, Nina):

„Es ist Mittwoch, der 3. April, und somit der 5. Tag im TL.

Da die Eltern gestern nicht da waren und deshalb manche ein bisschen länger gemacht haben, sahen viele heute Morgen sehr müde aus. Nach dem Frühstück gingen wir, wie jeden Tag, zu unserem ersten Training an diesem Tag. Es war wie immer ziemlich anstrengend. Beim darauf folgenden Landtraining haben wir während der Laufspiele unser Grundwissen in fast allen Bereichen aufgefrischt. Fazit: Nils hat ein paar Wissenslücken in Geschichte und Latein… ;-D

Unser Mittagessen hat sehr gut geschmeckt. Bis hierher verlief der Tag sehr unspektakulär. Doch…

… in der Pause wollte Friedrich unbedingt ausprobieren, wie es in einem italienischen Krankenhaus ist, denn er hatte sich am Kopf verletzt 🙁

Nun begann das zweite Training und im Gegensatz zu den anderen Trainingseinheiten verging diese sehr schnell. Nach ein paar Turnübungen ging es wieder zurück ins Hotel. Vor dem Abendessen waren wir noch schnell im Superstore Conad einkaufen.“

Dienstag, 02.04.2013 (Charis, Svenja, Paula):

„Heute Morgen hat sich die gesamte WKM2 vor der Tür von Nils und Hannes versammelt, um Nils zum Geburtstag zu gratulieren. Wir haben „Happy Birthday“ gesungen und ihm die Geschenke überreicht. (Die neue Badehose wurde heute beim Training gleich ausprobiert.) Zum Frühstück haben wir alle noch einmal gesungen.

Die 3. WKM hat heute 30 min Dauerschwimmen gemacht (Test) und ist beim Landtraining 45 min gelaufen. Die 2. WKM ist 8 x 100 m Abbruchtest Freistil geschwommen. Durchgeschwommen sind: Greta, Nina, Tammy, Friedrich und Leon. Beim Landtraining haben wir ein „Frage-Lauf-Spiel“ gespielt.

Zum Mittag gab es wieder leckere Sachen, z.B. Makkaroni mit pikanter Soße, Fleischroulade und natürlich Salat.

Halb zwei sind wir nach RIMINI gefahren. Dort sind wir eine 3/4 Stunde durch die Innenstadt gelaufen. Alle haben Eis gegessen und einige haben Souvenirs gekauft. Von da aus fuhren wir zum „Delfinario RIMINI“. Die Show war schön und lustig. Beteiligt waren 4 Delfine und einige Zuschauer, unter anderem auch Linus. Er musste den „Gangnam-Style“ tanzen und sich von den Delfinen vollspritzen lassen. Dafür hat er aber ein Base-Cap bekommen. Viele haben sich nach der Show noch ein Andenken gekauft.

Dann ging es zurück zum Hotel zum Abendessen. In 3 Tagen geht’s wieder nach Hause :-).“

Montag, 01.04.2013 (Luise, Lennart, John, Felix, Anna):

„Heute durften wir ausschlafen. Das fanden wir super! Wir hatten ein leckeres Frühstück. Danach haben wir einen Kraftkreis gemacht mit Liegestützen, Aufrichten aus der Bauchlage, Trizeps und anderen Übungen. Dann sind wir mit Tobias an den Strand gegangen und haben Laufübungen gemacht. Wir haben noch Spiele gemacht und zwar: Staffeln und zum Schluss Fußball. Es war warm und sonnig.

Als wir fertig waren hatten wir Mittagspause und konnten uns ausruhen.

Dann sind wir zum Schwimmen gegangen und es war sehr anstrengend. Wir sind ungefähr 4 km geschwommen. Danach haben wir noch Dehnung gemacht. Dann sind wir zum Hotel gefahren und haben Abendbrot gegessen. Nach dem Abendbrot sind wir ins Bett gegangen.“

Sonntag, 31.01.2013 (Charlotte, Anna, Hanna, Lara):

„Heute Morgen war totales Chaos! Die Uhr wurde umgestellt. Und das machte uns große Probleme. Das Problem war, dass wir fast zu spät zum Frühstück kamen. Es gab viele leckerer Sachen, z.B. „Krousong“, drei verschiedene Arten von Brötchen sowie Ananas- und Orangensaft und vieles mehr.

Wir sind dann später mit einem Kleinbus zur Schwimmhalle gefahren. Dann mussten wir uns sehr schnell umziehen. Die Erwärmung machten wir in der Schwimmhalle. Danach sind wir insgesamt 2100 m geschwommen. Die waren sehr anstrengend. Danach haben wir draußen Landtraining gemacht. Liegestütze, Sit-ups, Kniebeuge, Hockstrecksprünge, Trizepsübung und Sprünge. Wir sind dann am Strand gejoggt und haben ein paar Sprints gemacht. Danach waren wir alle „voll kaputt“.

Dann gab es Mittagessen. Das Mittagessen war sehr lecker! Doch bei uns gab es ein paar Probleme beim Verständigen mit der Kellnerin, z.B. wenn wir noch mehr Essen wollten.

Wie immer fuhren wir mit dem Bus zur Schwimmhalle. Wir machten ein sehr anstrengendes Training. Wir schwammen über 3,9 km an diesem Tag. Danach machten wir noch Dehnung im Vorraum der Schwimmhalle.

Das Abendbrot war super lecker. Es gab leckere Kartoffelsuppe und Röstbrot mit Wienern. Dann waren wir beim Strand und haben die Wellen beobachtet.“

Samstag, 30.03.2013 (Elisa, Edna, Vivi):

„Heute war ein anstrengender Tag. Wir waren schon 6.30 Uhr wach. Frühstück gab es 7.30 Uhr. Danach sind wir in den Bussen zur Schwimmhalle gefahren. Wir sind insgesamt 10 x 200m geschwommen. Nach der Schwimmeinheit ging es mit dem Landtraining weiter. Wir sind am Strand gejoggt und anschließend haben wir ins gedehnt. (jetzt sind wir alle etwas größer hihi) Nach dem Mittagessen (12.30Uhr) hatten wir etwas mehr als 1 Stunde Pause. Dann ging es wieder in die Schwimmhalle zur zweiten Wassereinheit die etwas anstrengender war. Insgesamt sind wir heute 3,5 km geschwommen.“

Freitag, 29.03.2013

12:00 Uhr: Einreise nach Österreich wird mit Vignettenkleben vorbereitet, es ist bereits mehr als die Hälfte absolviert, München wurde 11.00 Uhr links liegen gelassen…

21.00 Uhr: Ankunftmitteilung erhalten: 19.00 Uhr sind alle gut angekommen, Zimmer bezogen und bereits Abendbrot gegessen…

Kurzer Bericht zum ersten Tag (TL Leitung):

„Nach anfänglicher Aufregung früh morgens kurz vor 5.00 Uhr (Bus gestohlen oder abgeschleppt vom Aldi Parkplatz) sind wir wohlbehalten in Pesaro angekommen. Wir konnten schnell unsere Zimmer beziehen und unser Abendessen war auch schon vorbereitet. Nudeln + Tomatensoße , Hühnchen und Gemüse, Salatbuffet und Dessert haben unsere Bäuche gefüllt. Die Aufregung war noch groß, aber kurz nach 22.00Uhr gingen dann die Lichter aus. Um 7.30 Uhr startete der erste Tag mit einem guten Frühstück. Kurz nach 8.00 Uhr standen die Busse bereit, die uns bei leichtem Regen in die Halle mit dem vielen Wasser fuhren. Dort angekommen erwartete uns ein Schwimmhallen- Komplex mit einem tragluftüberdachtem 50m Becken und einer 25m Halle. Der Ernst für eine Köpenicker Wasserratte konnte nun beginnen.“