1. Tag DJaM in Berlin

Bei den diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJaM) gehen mit Julia Hartwig (96). Leo Schmidt (97) und Paul Winkler (96) so viele Sportler des KSV Neptun an den Start wie noch nie bei dieser Veranstaltung. Dafür mussten sich alle 3 im Verlauf des Kalenderjahres qualifizieren.

Julia ging heute früh über die 50m F mit einer Bestzeit von 28,01 und Platz 10 der aktuellen deutschen Bestenliste an den Start. Das erklärte Ziel war die Verteidigung dieser Platzierung, da sie den Einzug ins Finale bedeutet.

Um 09.27 Uhr stand fest: Platz 10 in 27,72 sek in einem zeitlich sehr engen Teilnehmerfeld. Damit wird Julia heute Nachmittag die Vereinsfarben im Finale präsentieren können und als einzige Berlinerin in diesem Finale auch die Fahne der Hauptstadt hochhalten.

„Die ersten 16 Sportlerinnen schwammen nicht nur unter 28 sek., sondern auch in einem zeitlichen Rahmen von 27,28 und 27,90! Das zeugt von einer großen Breite und bedarf am Ende eines optimalen Rennens, um sich für das Finale zu qualifizieren. Julia hat heute früh das umgesetzt, was wir besprochen haben- sogar der Start war mit einer Reaktionszeit von 0,65 sehr gut. Im Finale ist jetzt alles zwischen Platz 1 und 10 möglich, die Abstände sind minimal und am Ende wird die mentale Stärke der Teilnehmerinnen entscheiden.“, sagt Trainer Martin Dautz.

Ergänzung des Finalergebnisses:

In 27,53 schwamm Julia erneut eine neue Bestzeit, mit der sie Rang 8 belegte und einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Herzlichen Glückwunsch! (LINK: Ergebnisse)

Mit Leo wird heute Mittag der 2. Sportler ins Geschehen eingreifen und im Rahmen des Jugendmehrkampfes an allen 5 Wettkampftagen im Einsatz sein dürfen. Zunächst stehen der Athletikteil, sowie die Gleit- und Delfinkicktests auf dem Programm.

Paul erwartet seinen Einsatz am kommenden Freitag über die 100m Brust.

Für alle 3 Sportler sind es die ersten „Deutschen“, wir drücken (weiterhin) alle Daumen.