3 Berliner Meistertitel

Bei den Berliner Jahrgangsmeisterschaften vom 24. bis 27. Juni 2010 in der Lehrschwimmhalle Schöneberg konnte der KSV Neptun 1889 drei Berliner Jahrgangsmeistertitel einschwimmen: Alicia Nickel (2000) über 50 R und 50 F und Julia Hartwig (96) über 50 F. Dazu kommen 2 Vize-meistertitel in der offenen Klasse durch Julias 50F und Cora Zwiesigk (93) über 50B.

In einer Schwimmhalle, die den klimatischen Verhältnissen eines Gewächshauses im Hochsommer glich, gingen über 500 Sportler, die sich in der ablaufenden Saison für die Landesmeisterschaften qualifizieren konnten, an 4 Tagen auf Medaillenjagd. Für den KSV gingen 21 Sportler in 84 Rennen an den Start. Das Ziel war formuliert: 4 Meistertitel und mindestens die Bestätigung der Gesamtbilanz des vergangenen Jahres. „Die Saison war trainingsmäßig nicht optimal durch den Schwimmhallenumbau im Allendeviertel und der damit eingeschränkten Trainingszeiten, aber das geht anderen Berliner Schwimmvereinen auch so. Ich gehe dennoch von 4 Titeln, die ich für realistisch halte, aus.“ urteilte Trainer Martin Dautz im Vorfeld der Wettkämpfe.

Am Ende standen insgesamt 16 Medaillen (Vorjahr: 11), sowie 21 „Urkunden“plätze (Platz 4-6) (Vorjahr: 17) auf der Habenseite.

GOLD:

Alicia Nickel (00) über 50R und 50F

Julia Hartwig (96) über 50F

SILBER:

Alicia Nickel (00) 100R

Leo Schmidt (97) 50B, 100B

Julia Hartwig (96) 50S, 50R, 50F offene Klasse

Ben Heydecke (94) 200S

Cora Zwiesigk (93) 50B offene Klasse

BRONZE:

Leo Schmidt (97) 200B

Julia Hartwig (96) 100F

Paul Winkler (96) 50B , 100B

Ben Heydecke (94) 400L

 

Die 4 Meistertitel wurden zwar nicht erreicht, aber dennoch war die Freude über das Gesamtergebnis groß. Neben vielen persönlichen Bestzeiten gab es zudem 3 neue Vereinsrekorde (Julia Hartwig 100F, Cora Zwiesigk 100B und Ben Heydecke 200S) und „eine Menge Lehrreiches für die Sportler. Nicht nur Medaillen und Urkunden zählen, sondern auch die Dinge, die man als Sportler noch lernen kann, um sich weiter zu verbessern- sei es im taktischen, oder kognitiven Bereich. Dafür war dieser Wettkampf besonders für die Jüngeren und die, die zum ersten Mal dabei waren, eine gute Gelegenheit. Unsere Sportler haben sich jetzt aber auf der anderen Seite auch ihre Ferien verdient“.

Für Cora ist die Saison noch nicht beendet, sie startet am kommenden Donnerstag bei den Deutschen Meisterschaften über die 50m B.

Herzlichen Glückwunsch allen KSV Sportlern, die an den BJM teilgenommen haben und ein großes Daumendrücken für Coar am Donnerstag.